„Money makes the world go round“

Ob wir es nun wollen oder nicht: Geld spielt in unserem Leben eine wichtige Rolle. Der richtige Umgang mit Geld kann uns im besten Fall finanziell frei machen, der falsche hingegen kann uns schon in jungen Jahren einen riesigen Schuldenberg bescheren.

Die Zahlen zur Finanzbildung österreichischer Jugendlicher sind alarmierend:
Bereits jede vierte zahlungsunfähige Person in Österreich ist unter 30, im Schnitt hat jede von ihnen rund 28.000 Euro Schulden angehäuft. Jeder vierte hatte sogar schon vor dem 18. Lebensjahr mit finanziellen Problemen zu kämpfen¹.
Eine Erhebung der Universität Wien und Münze Österreich hat außerdem ergeben, dass finanzielle Bildung in den Schulen nur eine untergeordnete Rolle spielt. Rund drei Viertel der Schülerinnen und Schüler haben sich bereits Geld von anderen Personen geliehen, nicht einmal die Hälfte davon wird im Regelfall zurückbezahlt².

Vom richtigen Umgang mit Geld

Zahlen wie diese zeigen, dass finanzielle Bildung integraler Bestandteil der Allgemeinbildung Kinder und Jugendlicher sein muss, damit Heranwachsende erfolgreich am wirtschaftlichen Leben teilnehmen können. Das FLiP bereitet Kinder und Jugendliche unter der Leitung von Philip List auf die finanziellen Spielregeln des Lebens vor. An fünf Wissens- bzw. Spielstationen erklärt das FLiP wirtschaftliche und finanzielle Zusammenhänge in drei Schwierigkeitsstufen für Kinder ab zehn Jahren, Jugendliche und auch Erwachsene.

Spielerisch das finanzielle Leben bestreiten

Mit einer Kombination aus multimedialer, digitaler und persönlicher Vermittlung werden die Teilnehmer interaktiv durch alle Stationen geführt. Jede Tour wird dabei von einem Wissensvermittler begleitet, ein Teil der Wissensvermittler übt diese Tätigkeit ehrenamtlich aus.
Interessierte können Ticketanfragen für einen Besuch des FLiP in Wien direkt auf der Website absenden, der durch Österreich tourende FLiP 2 GO bringt Finanzwissen aber auch ganz bequem in die Bundesländer.

Das FLiP ist ein Projekt der Erste Group, aber kein Marketinginstrument. Das Projekt dient ausdrücklich nicht dem Produktverkauf, sondern allein der Wissensvermittlung. Die Unabhängigkeit des FLiP wird durch einen internationalen wissenschaftlichen Beirat gewährleistet.


1) Vgl. Österreichischer Sparkassenverband: Blankes Konto, blankes Finanzwissen bei Österreichs Jugendlichen. https://www.sparkassenverband.at/de/presse/news/2017/12/13/finanzwissen-bei-oesterreichischen-jugend [24.05.2019].
2) Vgl. DiePresse.com: Über die Hälfte der Schüler gibt Taschengeld für Fast Food aus. https://diepresse.com/home/wirtschaft/boerse/5501848/Ueber-die-Haelfte-der-Schueler-gibt-Taschengeld-fuer-Fast-Food-aus [24.05.2019].

Share this
Article

Dies könnte Sie auch noch interessieren

Café Julius mit Philip List | Mai 2019
24. Mai 2019

Café Julius mit Philip List | Mai 2019

Ob wir es nun wollen oder nicht: Geld spielt in unserem Leben eine wichtige Rolle. Der richtige Umgang mit Geld kann uns im besten Fall finanziell frei machen, der falsche hingegen kann uns schon in jungen Jahren einen riesigen Schuldenberg bescheren. Das FLiP bereitet Kinder und Jugendliche unter der Leitung von Philip List auf die finanziellen Spielregeln des Lebens vor.

Belauschen ist ausdrücklich empfohlen!

Mehr

AKTUELLES

Wir verfolgen ein klares Ziel:
Wir wollen Österreich nach vorne bringen

Mit neuen Ideen, einer ehrlichen und
mutigen Politik und auf Basis zeitloser Werte.


skip intro