Let me „entrepreneur“ you

„Die Jugend soll ihre eigenen Wege gehen, aber ein paar Wegweiser können nicht schaden“. Diesem Motto nimmt sich das WU Gründungszentrum an und zeigt: Unternehmensgründung und -gestaltung leicht gemacht. Durch verschiedene Initiativen und Veranstaltungen soll das Thema Entrepreneurship für jeden zugänglich gemacht werden. Und zwar wirklich für jeden.

Universitäten als innovativer Boden

Entrepreneurship ist etwas, was uns alle angeht. So zeigt Rudolf Dömötör – Direktor des WU Gründungszentrum – auf: „Von insgesamt 330.000 Studierenden in Österreich, haben nur 2-3% die Möglichkeit Fächer rund um das Themengebiet zu belegen.“ Doch man muss keine wirtschaftliche Ausbildung haben, um seine eigene Idee zu verwirklichen und seine Passion zu verfolgen. So startet das WU Gründungszentrum von der Pike auf und macht darauf aufmerksam: Da geht was, du kannst was tun.

Selbständige Menschen in einer starken Gesellschaft

Doch geht es hierbei nicht nur um Karriere- sondern auch um Lebensperspektiven, die man mitgeben möchte. Man muss nicht das UnternehmerIn – Sein im Blut haben um Teil der starken Unternehmenskultur in Österreich zu sein oder zu werden. Wer noch keine Idee hat, der lässt sich einfach durch verschiedene Workshops, Erfolgstories oder anderen Studierenden inspirieren. Ein guter Tipp ist die Entrepreneurship Avenue, bei welcher sich europaweit 1.500 Studierende treffen, um sich darüber auszutauschen.

Share this
Article

Dies könnte Sie auch noch interessieren

Café Julius mit Rudolf Dömötör | September 2018
7. September 2018

Café Julius mit Rudolf Dömötör | September 2018

Dieses Mal war Rudolf Dömötör - Direktor des WU Gründungszentrums - zu Gast bei Café Julius. Er zeigte Initiativen auf, wie man Jugendliche für das Entrpreneurship begeistern kann und sprach von der Ideenverwirklichung als Lebensperspektive.

Mehr

AKTUELLES

Wir verfolgen ein klares Ziel:
Wir wollen Österreich nach vorne bringen

Mit neuen Ideen, einer ehrlichen und
mutigen Politik und auf Basis zeitloser Werte.


skip intro