8. Mai 2019

Kontroverse am Podium – Was geben wir auf? Die Zukunft von Freiheit, Sicherheit und Solidarität.

Mittwoch, 22. Mai 2019, 18:00 Uhr – 19:30 Uhr, Haus der Industrie, Schwarzenbergplatz 4, 1031 Wien

Die Industriellenvereinigung startet heuer das Projekt „überMorgen. Der gesellschaftspolitische Diskurs“.
überMorgen thematisiert grundlegende gesellschaftspolitische Zukunftsfragen – in einem spannenden Format und unter Einbindung eines breiten Spektrums der Bevölkerung an acht Orten in Österreich. überMorgen verfolgt das Ziel, den Diskurs in der Gesellschaft zu stärken und positive, realistische Zukunftsbilder zu entwerfen.

überMorgen ist eine Initiative der Industriellenvereinigung gemeinsam mit dem Österreichischen Roten Kreuz und der Erste Stiftung.

Was geben wir auf? Freiheit, Sicherheit, Eigenverantwortung, Solidarität?

Wir leben in einer freien und sicheren Gesellschaft, in einem gut funktionierenden Sozialstaat und in einem der wohlhabendsten Länder der Welt. Diese Errungenschaften müssen gepflegt und verteidigt werden – denn sie sind nicht selbstverständlich.

Wohin entwickelt sich eine Gesellschaft, wenn das Sicherheitsdenken stärker ist als der Freiheitsdrang? Wenn sich Teile der Gesellschaft nicht mehr als Teil des Ganzen empfinden und wenn Solidarität auf bestimmte Gruppen begrenzt wird. Welche Rolle spielt in diesen Spannungsfeldern die Verantwortung – gegenüber sich selbst und gegenüber den anderen?

Kontroverse am Podium, 18:00 – 19:30 Uhr

Mit den Podiumsgästen:

Philipp Blom, Historiker, Journalist, Autor
Ulrike Guérot, Leiterin des Departments für Europapolitik und Demokratieforschung an der Donau-Universität Krems und Gründerin des European Democracy Labs
Georg Kapsch, österreichischer Unternehmer und Präsident der Industriellenvereinigung
Werner Kerschbaum, Generalsekretär des Österreichischen Roten Kreuzes
Christian Ortner, Kolumnist und Blogger

Moderation: Helmut Brandstätter, Herausgeber der Tageszeitung Kurier

 

Wir verfolgen ein klares Ziel:
Wir wollen Österreich nach vorne bringen

Mit neuen Ideen, einer ehrlichen und
mutigen Politik und auf Basis zeitloser Werte.


skip intro