18. Juni 2013

Nachbericht: Erstrepräsentation „Netzwerke der Verantwortung“

Stimmt es, dass sich keiner mehr um den anderen kümmert und jeder nur mehr an sich selbst denkt? Wer übernimmt in welchen Bereichen in Österreich überhaupt noch soziale bzw. zivilgesellschaftliche Verantwortung? Wie gut sind wir für die sozialen Herausforderungen der Zukunft gerüstet und was braucht es, um diese erfolgreich zu bewältigen?


Spannende Antworten auf diese zentralen Fragestellungen wurden am 17. Juni im Rahmen der Vorstellung der Landkarte der sozialen Verantwortung und des zivilgesellschaftlichen Engagements in Österreich präsentiert. Das Forschungsprojekt zeigt, dass abseits staatlicher Strukturen, die zunehmend in Österreich unter Druck geraten, viele Menschen und Organisationen Verantwortung übernehmen. Harald Katzmair, einer der führenden globalen Netzwerkforscher, stellte das Projekt vor und diskutierte gemeinsam mit Karl Stoss, Generaldirektor der Österreichischen Lotterien und Harald Mahrer, Präsident der Julius Raab Stiftung über zentrale gesellschaftspolitische Herausforderungen und – damit verbunden – die Schlüsselrolle der Verantwortung im Rahmen der Ökosozialen Marktwirtschaft.

Fazit: Österreich steht heute in Europa noch gut da – und gleichzeitig auch am Scheideweg. Wichtige Entscheidungen in den unterschiedlichen Wirtschafts-, Gesellschafts- und Politikbereichen bestimmen darüber, ob wir unser Wohlstandsniveau beibehalten können. Deshalb braucht es eine Agenda für Verantwortung mit konkreten Forderungen an die Politik, welche Harald Mahrer zum Abschluss der Veranstaltung vorstellte:

Österreich braucht eine moderne bürgerliche Sozialpolitik.
Neue Initiativen aus dem Social-Entrepreneurship-Bereich sollen im Rahmen von Pilot- bzw. Start-up-Projekten gefördert bzw. unterstützt werden.
Philanthropisches Engagement soll durch ein gemeinnützigkeitsfreundliches Stiftungsrecht gefördert werden.
Sehen Sie hier die Ergebnisse im Detail.

 

Pressestimmen:
Biorama, 19.Juni 2013

Wir verfolgen ein klares Ziel:
Wir wollen Österreich nach vorne bringen

Mit neuen Ideen, einer ehrlichen und
mutigen Politik und auf Basis zeitloser Werte.


skip intro