Mit Games die Bildung retten

Im Rahmen der Digi Play Days 2017 (mehr dazu unten im Text) veranstaltete die Julius Raab Stiftung einen Workshop im Future Learning Lab der PH Wien. Mit dabei war eine bunt gemischte Gruppe an Stakeholdern aus dem Bereich digitales Spielen und Lernen. Sie alle stellten sich dabei die Frage: „Was braucht es um digitale Lernspiele im Unterricht zu integrieren?“ Die Ergebnisse des Workshops wurden in das Policy Paper „Mit Games die Bildung retten.“ Zentraler Bestandteil des Papers sind Empfehlungen, unter anderem an die Politik, die Schritt für Schritt das Potenzial von Game-Based Learning für die Schule nutzbar machen.  Hier können Sie das Paper kostenlos downloaden. Die Printversion kann hier, ebenfalls kostenlos, bestellt werden.

Mit Games die Bildung retten

 

21st Century Skills: Welche Bildung braucht die Zukunft?

Eventvideo vom 21. März 2018

Digi Play Days

Mit den DIGI PLAY DAYS wollen wir das Potenzial von digitalen Lernspielen für die Bildung unserer Kinder aufzeigen.

Denn, die Kinder von heute werden in ihrem (Berufs)Leben eine Vielzahl von Innovationszyklen mitmachen. Der Digitale Wandel wird nur einer davon sein.

Um nicht von den „googles dieser Welt“ abhängig zu sein, muss der Umgang mit Technologien sowie Innovation-Skills zu einer Kulturtechnik werden. Wer sie beherrscht kann mitgestalten. Wer auf Grund mangelnder Kenntnisse und Kompetenzen nur konsumieren kann, wird gestaltet.

Die „Digitalisierung der Bildung“ und die Chancen der spielerischen und geschlechterspezifischen Wissensvermittlung stehen in Österreich noch ganz am Anfang.

Wenn Österreich Innovation Leader werden will, dann brauchen unsere Kinder dringend mehr Kompetenzen in Bezug auf diese neuen Kulturtechniken.

Digi Play Days

Digi Play Days 2017

Die Digi Play Days 2017 fanden am 29. November 2017 in der Grand Hall am Erste Campus der ERSTE GROUP BANK AG, Am Belvedere 1, 1100 Wien, statt.

 

 

Bleiben Sie auf dem Laufenden und melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.

 

Open House

Am 29. November, 14:00 Uhr – 17:00 Uhr

Auch 2017 stellten wieder diverse Anbieter von Edu-Tech-Toys und Learningful-Play-Angeboten ihre Produkte vor und gaben Pädagogen, Eltern und Kindern die Möglichkeit die Spielzeuge auch auszuprobieren.

Ab 14:00 war die Grand Hall für alle Kinder ab 9 Jahren und ihre interessierten Begleitpersonen geöffnet.

Es gab bis 17:00 Uhr eine breite Auswahl an Digitalen Lernspielen und Erlebnissen, die zeigten welches Potenzial digitale Lernspiele in der Wissensvermittlung haben.

 

Zu den Ausstellern 2017:

 

 

Vielen Dank auch an unseren Medienpartner:

der brutkasten

 

 

Digi Play Days 2016

Die Digi Play Days fanden am 15. und 16. September 2016 zum aller ersten Mal statt. An beiden Tagen tummelten sich fast 700 Kinder, Pädagogen und Eltern im Studio 44 der Österreichischen Lotterien. Neben drei Workshops gab es noch 12 weitere Aussteller und 4 Informationsstände.

Anmeldung zum Digi Play Days Newsletter

 

 

 

Ein Projekt in Kooperation mit:

flip-logo-black-rgb-homepage

 

Logo_Erste Bank

Share this
Article

Dies könnte Sie auch noch interessieren

Das waren die DIGI PLAY DAYS 2016
21. September 2016

Das waren die DIGI PLAY DAYS 2016

Die ersten DIGI PLAY DAYS Österreichs sind Geschichte. Gemeinsam mit rund 400 Kindern und Erwachsenen haben wir das unglaubliches Potenzial digitaler Lernspiele erlebt und gesehen, dass wir so unsere Kinder auf die Anforderungen ihres künftigen Arbeitslebens vorbereiten können.

Mehr
Digi Play Days 2017
29. Nov 2017

Digi Play Days 2017

Auch heuer wieder veranstalten wir die Digi Play Days - Österreichs größtest Event für digitale Lernspiele. Am 29. November 2017 heißt es wieder "Spielend lernen" am Erste Campus der ERSTE BANK GROUP AG.

Mehr
21st Century Skills: Welche Bildung braucht die Zukunft?
21. Mar 2018

21st Century Skills: Welche Bildung braucht die Zukunft?

Welche Vorsorge müssen wir heute in Sachen Bildung treffen, damit wir in Zukunft ein erfülltes und glückliches Leben führen können? Die Antwort auf diese Frage hängt an vielen unbekannten Variablen: niemand weiss, welche Berufsbilder es in 15 Jahren (nicht) mehr geben wird oder was technologisch möglich und gewollt ist.

Mehr
Working Paper: Mit Games die Bildung retten
21. März 2018

Working Paper: Mit Games die Bildung retten

Games sind im Allgemeinen nicht besser oder schlechter als Bücher. Wer nur sitzt und liest, wird ebenso gesundheitliche Probleme bekommen wie Personen, die ihre Zeit ausschließlich vor dem Screen verbringen. Auch ist das Lesen von Büchern an sich noch kein Garant für fachliche und persönliche Weiterentwicklung. Auf den Inhalt und Kultur kommt es an. Gleiches gilt für digitale Spiele: Sie können ein machtvolles Werkzeug für die Bildung sein, wenn wir sie richtig und dosiert einsetzen.

Mehr

AKTUELLES

Wir verfolgen ein klares Ziel:
Wir wollen Österreich nach vorne bringen

Mit neuen Ideen, einer ehrlichen und
mutigen Politik und auf Basis zeitloser Werte.


skip intro