Von Steinzeitmuffeln und Krawatten

Freiherr Adolph Knigge gilt mit seinem Werk „Vom Umgang mit den Menschen“ bis heute als die Richtschnur für gutes Benehmen. Dass dahinter weiter aus mehr steckt als Knicks, Diener und Handkuss hat auch die Bildungsunternehmerin Bettina Gruber entdeckt.

Selbst Mutter, konnte sie sich 2015 gut in 91 % der Deutschen hineinversetzen, die sich in einer Umfrage von yougov „Gutes Benehmen“ als Unterrichtsfach wünschten. „Ordentlicher Umgang miteinander ist mir bei der Erziehung meiner Kinder wichtig. An einem gewissen Punkt musste ich feststellen, dass sie es von mir nicht so annehmen, wie ich mir das wünsche. Da lag es nahe nach Angeboten zu suchen, die dieses Thema auf andere Art und Weise für Kinder aufbereiten.“

Wer suchet, der findet

Die Suche blieb nicht erfolglos – sie führte Bettina Gruber zur Gründung ihres eigenen Unternehmens: „Ich habe damals nichts Passendes gefunden. Also habe ich mich selbst mit dem Thema auseinandergesetzt und bin so immer tiefer hineingekommen. Das Ergebnis ist die KinderKnigge GmbH.“

Kniggs und Flitzi als Tour Guides

Der krawattetragende Steinzeitmuffel Kniggs führt Kinder zwischen fünf und zehn Jahren mit seiner Fledermaus-Freundin Flitzi durch die Welt der guten Umgangsformen. „Bei KinderKnigge wollen wir Kindern adäquates Verhalten für ihr Alter beibringen. Handkuss und Diener stehen dabei nicht auf der Tagesordnung.“ Sehr wohl werden  Themen wie Tischmanieren, Grüßen und auch der eigene starke Auftritt vermittelt. „Wir bieten Workshops für Volksschulen ebenso an, wie für Eltern und ihre Kinder. Wir verstehen gute Umgangsformen dabei als die Grundlage für ein angenehmes und wertschätzendes Miteinander. Das wird gerade im interkulturellen Kontext immer wichtiger“, so Gruber.

Kinder dort abholen, wo sie sind

2018 wird sich bei KinderKnigge einiges tun, erklär Gruber: „Neben der Grundlagen- und Aufbauarbeit, die wir in den beiden letzten Jahren geleistet haben, werden wir uns Wissen heuer in ein E-Learning Spiel gießen. Wir wollen die Kinder dort abholen, wo sie sind. Und dazu gehören auch virtuelle Räume“. Die Julius Raab Stiftung wird Bettina Gruber und den KinderKnigge bei der Entwicklung dieses E-Learning Spiels begleiten und regelmäßig auf dem Blog darüber berichten.

Share this
Article

Dies könnte Sie auch noch interessieren

Café Julius mit Bettina Gruber | Februar 2018
23. Februar 2018

Café Julius mit Bettina Gruber | Februar 2018

Heute zu Gast bei Markus Gull im Café Julius ist Bettina Gruber. Sie war viele Jahre im Marketing von verschiedensten renommierten Unternehmen tätig wie, Wein&Co., Mediaprint und Billa und hat sich nun für eine völlig neue Aufgabe entschieden.

Mehr

AKTUELLES

Wir verfolgen ein klares Ziel:
Wir wollen Österreich nach vorne bringen

Mit neuen Ideen, einer ehrlichen und
mutigen Politik und auf Basis zeitloser Werte.


skip intro