generationE

17. Jänner 2020

Workshop zu Wirtschafts- und Finanzkompetenz für die Schule der Zukunft

Wirtschafts- und Finanzkompetenz sind wichtige Voraussetzungen für ein selbstbestimmtes Leben mit möglichst wenig Geldsorgen. Immer wieder stellen Studien Österreichs SchülerInnen in der Sekundarstufe 1 in diesem Bereich ein schlechtes Zeugnis aus.

Aus diesem Anlass führt die Julius Raab Stiftung derzeit eine Studie durch. Ziel ist es herauszufinden, welches Potenzial noch genutzt werden könnte, um Wirtschafts- und Finanzkompetenz bei SchülerInnen der Sekundarstufe 1 zu stärken. Die Studie soll als Policy Paper zu konkreten Handlungsvorschlägen für die zukünftige Bundesregierung und Stakeholder im Bereich dienen.

Eines der vorläufigen Ergebnisse der Studie ist, dass Wirtschafts- und Finanzwissen aktuell sehr theoretisch vermittelt wird. Ein möglicher Lösungsansatz, um diese Themen anwendungsorientierter zu gestalten, könnte ein fächerübergreifendes Projekt zwischen Geografie und Wirtschaftskunde sowie Werken sein.

Da die Julius Raab Stiftung sich nicht nur als Think Tank – sondern der unternehmerischen Tradition ihres Namensgebers folgend – auch als Do-Tank sieht, möchten wir hier aktiv werden. Im Rahmen eines Stakeholder-Workshops, der in Kooperation mit dem Seebrunner Kreis durchgeführt wird, möchten wir diese Idee weiterdenken.

In Kooperation mit

Wir verfolgen ein klares Ziel:
Wir wollen Österreich nach vorne bringen

Mit neuen Ideen, einer ehrlichen und
mutigen Politik und auf Basis zeitloser Werte.


skip intro