Open Innovation. Wir sind dafür.

Große Innovationen entstehen in einer global vernetzten Welt nicht mehr im tiefen Innersten einer Organisation. Sie entstehen vielmehr an Schnittstellen und in Netzwerken, im Zusammenspiel unterschiedlicher Wissens- und Ideengeber, nicht nur von Unternehmen und Forschern, sondern auch mit neuen Quellen wie Kunden, Usern, Social Entrepreneurs, Startups, der Zivilgesellschaft und NGOs.

Open Innovation und Collaborative Innovation sind keine Worthülsen, sondern bieten reale Chancen für eine kleine offene Volkswirtschaft wie Österreich, eine neue Kultur der Innovation zu schaffen und damit nicht nur eigene gesellschaftliche Probleme zu lösen, sondern auch die Wettbewerbsfähigkeit des Standorts und der Wirtschaft im internationalen Vergleich massiv zu erhöhen.

Große Innovationen entstehen in einer global vernetzten Welt nicht mehr im tiefen Innersten einer Organisation. Sie entstehen vielmehr an Schnittstellen und in Netzwerken, im Zusammenspiel unterschiedlicher Wissens- und Ideengeber, nicht nur von Unternehmen und Forschern, sondern auch mit neuen Quellen wie Kunden, Usern, Social Entrepreneurs, Startups, der Zivilgesellschaft und NGOs.

In vier Stakeholder-Workshops, veranstaltet von der Julius Raab Stiftung, widmeten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unter anderem folgenden Fragestellungen:

  • Wie kann Österreich die Chance des Paradigmenwechsels nutzen, um sein Innovationssystem in zielgerichteter Weise offener und gleichzeitig leistungsfähiger zu machen?
  • Welche Rahmenbedingungen und Anreizsysteme sind hierfür nötig?
  • Welche Schlüsselprojekte braucht Österreich, um das volle Potenzial von Open Innovation auszuschöpfen?
  • Welche konkreten Maßnahmen müssen auf politischer Ebene im Rahmen der Entwicklung einer Open Innovation-Strategie berücksichtigt werden?

Ziel des Prozesses ist es, uns in den politischen Entscheidungs- und Meinungsbildungsprozess einzubringen und einen konkreten inhaltlichen Beitrag zu einer Open Innovation Strategie für Österreich zu leisten.

Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen, die unseren Prozess unterstützt haben bedanken. Alle Inputs wurden zusammengefasst und ausgewertet.

Eine Open Innovation Strategie für Österreich

Wer sich nicht bewegt, fällt zurück. Wer nicht reformiert, verliert. Wer auf Kosten der Vergangenheit lebt, hat keine Zukunft: Die Rahmenbedingungen für gesamtgesellschaftlichen Erfolg haben sich grundlegend geändert. Der globale Wettbewerb um Wachstum, Wohlstand und Beschäftigung wird härter. Wir müssen uns fit für die Herausforderungen und die Chancen der neuen globalen Wachstumsdynamiken machen.

Hier geht es zum Download der Open Innovation Strategie der Julius Raab Stiftung.

 

Open Innovation Strategie der Bundesregierung

Ziemlich genau ein Jahr nach der Veröffentlichung der Open Innovation Strategie der Julius Raab Stiftung ist die österreichische Bundesregierung nachgezogen und hat ihrerseits eine nationale Open Innovation Strategie angenommen. Diese wurde auf der Basis der JRS-Vorlage erstellt und im Rahmen der Alpbacher Technologiegespräche 2016 erstmals offiziell vorgestellt. Federführend wurde diese Strategie vom Team rund um Dr. Harald Mahrer, Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft, Forschung und Wissenschaft und ehemaliger Präsident der Julius Raab Stiftung, ausgearbeitet.

Drei zentrale Handlungsfelder, 14 konkrete Maßnahmen und eine Vision für 2025 binden Stakeholder aus den Bereichen Wirtschaft, Wissenschaft, Politik, sowie Zivilgesellschaft in den Innovationsprozess ein. Durch die Verankerung von Open Innovation als leitendes Prinzip wird neues Innovations- und Kreativpotenzial freigesetzt und zur interdisziplinären Experimentierfreudigkeit angeregt.

Download: Open Innovation Strategie der Bundesregierung

Share this
Article

Dies könnte Sie auch noch interessieren

Politische Ideen: Eine Open Innovation Strategie für Österreich
1. Juni 2015

Politische Ideen: Eine Open Innovation Strategie für Österreich

Wer sich nicht bewegt, fällt zurück. Wer nicht reformiert, verliert. Wer auf Kosten der Vergangenheit lebt, hat keine Zukunft: Die Rahmenbedingungen für gesamtgesellschaftlichen Erfolg haben sich grundlegend geändert. Wir müssen uns fit für die Herausforderungen und die Chancen der neuen globalen Wachstumsdynamiken machen und zur Gruppe der Innovation Leader aufschließen.

Mehr
Nachbericht: Open Innovation Lunch
1. Juni 2015

Nachbericht: Open Innovation Lunch

Am 1. Juni stellte die Julius Raab Stiftung vor ausgewählten Gästen der heimischen Innovationscommunity im Volksgarten Pavillion in Wien eine Open-Innovation Strategie für Österreich vor. In einem mehrstufigen Stakeholder-Prozess wurde mit über 70 nationalen und internationale Experten aus den Bereichen Wirtschaft, Zivilgesellschaft, Start-ups und der FTI-Community ein Working Paper erarbeitet.

Mehr
Nachbericht: Leadership in Open Innovation
17. Mai 2016

Nachbericht: Leadership in Open Innovation

Die Julius Raab Stiftung hat 2015 erstmals eine Open Innovation Strategie für Österreich vorgestellt.

Wie Leadership in diesen neuen Innovationsprozessen funktionieren kann, hat die Julius Raab Stiftung gemeinsam mit Vertretern der Young Global Leader des World Economic Forum genauer beleuchtet.

Mehr
Working Paper: Zukunft Made in Austria
2. Oktober 2017

Working Paper: Zukunft Made in Austria

Wir befinden uns mitten in der digitalen Revolution, die mit enormen Chancen und gewaltigen Herausforderungen verbunden ist. Wie wir vor diesem Hintergrund unser Leben, unsere Gesellschaft und unsere Zukunft gestalten und wirtschaftliche, ökologische und soziale Herausforderungen meistern werden, entscheidet sich heute.

Mehr

AKTUELLES

Wir verfolgen ein klares Ziel:
Wir wollen Österreich nach vorne bringen

Mit neuen Ideen, einer ehrlichen und
mutigen Politik und auf Basis zeitloser Werte.


skip intro