9. März 2018

Café Julius mit Moritz Stephan

Die Sir Karl Popper Schule ist dafür bekannt, dass sie SchülerInnen Raum für die Entfaltung vielfältiger Talente bietet. Diesen Freiraum hat Moritz Stephan mit seinem Schulkollegen Konstantin Klinger genutzt. Was daraus entstanden ist, erzählt er Markus Gull im Café Julius: „Wir haben immer wieder über das Aussterben von lokalen Geschäften – insbesonderer Buchhandlungen – geredet, die durch große Unternehmen wie Amazon unter starken Druck geraten. Dabei ist dann die Idee entstanden, den Service zu entwickeln, der die kleinen Geschäfte vom Internet-Giganten Amazon unterscheidet: den digitalen Bestell- und Lieferservice.“

Eine Kurzfassung des Interviews, gibt es außerdem in unserem Blog.

Share this
Article

Dies könnte Sie auch noch interessieren

Klick dich nicht fort, kauf im Ort
9. März 2018

Klick dich nicht fort, kauf im Ort

Die Sir Karl Popper Schule ist dafür bekannt, dass sie SchülerInnen Raum für die Entfaltung vielfältiger Talente bietet. Diesen Freiraum haben auch Moritz Stephan und Konstantin Klinger: „Wir haben immer wieder über das Aussterben von lokalen Geschäften – insbesondere Buchhandlungen –geredet, die durch große Unternehmen wie Amazon unter starken Druck geraten. Dabei ist dann die Idee entstanden, den Service zu entwickeln, der die kleinen Geschäfte vom Internet-Giganten Amazon unterscheidet: den digitalen Bestell- und Lieferservice“, erklärt Moritz Stephan.

Mehr

AKTUELLES

Wir verfolgen ein klares Ziel:
Wir wollen Österreich nach vorne bringen

Mit neuen Ideen, einer ehrlichen und
mutigen Politik und auf Basis zeitloser Werte.


skip intro